HRT

Hauptmerkmal des Glaukoms (grüner Star) ist ein Schaden am Sehnerven. Neuer­dings kann durch eine dreidimensionale Vermessung mit Hilfe eines Laser­scanners die Über­wachung des Sehnerven in erheblichem Maße verbessert werden. Mit einem speziellen Gerät, dem „Heidelberg Retina Tomograph“ (HRT) wird die Oberfläche in höchster Auf­lösung abgetastet und daraus errechnet, ob der Sehnerv eine normale oder krankhaft veränderte Form aufweist oder ob der Befund grenzwertig ist. Dadurch kann die Entwick­lung eines Glaukoms Jahre vor dem Auf­treten spürbarer Beschwerden festgestellt wer­den. Die Daten der Präzisionsmessung werden abgespeichert und ermöglichen so einen sehr empfindlichen Vergleich der Vorbefunde. Damit werden auch kleinste Veränderun­gen im Verlauf erkennbar. Des­halb eignet sich diese Untersuchung in besonderer Weise auch zur Überwachung bei bekanntem Glaukom, da die Effizienz der Therapie sehr viel genauer beurteilt werden kann. Die Untersuchung erfolgt schmerzfrei und erfordert nur einen geringen Zeitaufwand. Die Fahrtüchtigkeit wird nicht beeinträchtigt.

Kommentare sind geschlossen.